Qualitätsmaßstab Schattenwurf


Integrierte Signalverstärkung

Das in der Prüfanlage verwendete Sensorsystem hat eine Messbereichsbreite von 6mm. Die Messbreite ist doppelt so groß wie der Bauteildurchmesser und sehr viel größer, als der zu erwartende Höhenschlag der Stiftspitze. Der Vorteil: Um sicher zu stellen, dass die Stiftspitze in den Lichtstrahl ragt, muss das System nicht so exakt positioniert werden. Der Nachteil: Für die SPS stehen nur kleine aus dem Höhenschlag resultierende Analogsignale zur Auswertung bereit. Diesem Problem begegnet das System mit einer integrierten Zoom-Funktion, die beim Analogausgang kleine Veränderungen der Bauteillage in große Signalauslenkungen umsetzt. „Der eigentliche Prüfvorgang pro Stift benötigt lediglich Zehntelsekunden“, erklärt Uwe Wohlgemuth. Unter Berücksichtigung der mechanischen Komponenten für die Ein- und Ausschleusung der Stifte im Bereich der Prüfstation werden somit Taktzeiten von 2,5sek/Prüfling erreicht. Ein Ergebnis, das Michael Grobe von Präzisionsdrehteile Barchfeld vollauf überzeugt hat: „Wir haben die Anlage seit Februar 2015 im Einsatz und können seither eine lückenlose Qualitätskontrolle realisieren, wobei wir pro Stunde rund 1.400 gehärtete Stifte prüfen.“

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

IPF Electronic GmbH
http://www.ipf-electronic.de

Das könnte Sie auch Interessieren