Kompakter, lüfterloser Mini-PC

Kompakter, lüfterloser Mini-PC

Der kompakte, industrielle Mini-PC Spectra PowerBox 100 von Spectra stellt durch seinen lüfterlosen Betrieb und seinen kabellosen Aufbau ein ausfallsicheres Arbeiten auch unter harten mechanischen Einflüssen sicher. Damit eignet er sich für unterschiedliche Einsatzgebiete, wie beispielsweise zur Messwerterfassung in mobilen Anwendungen, in der industriellen Automation und vielen weiteren industriellen Bereichen.

Die Spectra PowerBox 100 ist kompakt, robust und leicht erweiterbar. (Bild: Spectra GmbH & Co. KG)

Die Spectra PowerBox 100 ist kompakt, robust und leicht erweiterbar. (Bild: Spectra GmbH & Co. KG)

Um den hohen Anforderungen der Einsatzgebiete gerecht zu werden, verzichtete der Hersteller bewusst auf rotierende Teile im Rechner. Als Datenspeicher dient daher eine SSD. Darüber hinaus ist der Mini-Computer mit einem Atom-E3826-Dual-Core-Prozessor der Bay-Trail-Familie mit einer Taktrate von 1,46GHz ausgestattet. Das 150×52,27x105mm große Gehäuse bietet Platz für zahlreiche Schnittstellen wie 4xUSB, 4xCOM und 2xLAN, die vielfältige Kommunikationsmöglichkeiten bieten. Zwei Mini-PCIe-Sockel nehmen WiFi-, GSM-, GLAN-, dual GLAN-, USB oder Feldbusmodule auf. Des Weiteren bietet ein zusätzlicher Steckplatz die Möglichkeit, den PC um Schnittstellen wie COM, LPT/PS2, DIO, DP, DVI oder VGA zu erweitern. Als Betriebssystem lassen sich Windows 7, Windows 8 und Windows 8.1 und auch Linux (ab Kernel 3.13) oder Yocto installieren. Die Standardausführung des Mini-PCs hält Betriebstemperaturen von 0 bis +45°C aus, die Produktvariante 100-WT lässt sich bei Temperaturen von -25 bis +60°C einsetzen. Die Stromversorgung beträgt 9 bis 48VDC Gleichspannung. Durch optionales Zubehör lässt sich das flexibel montierbare Gerät sowohl auf der DIN-Schiene als auch an der Wand oder an einer Vesa-Halterung anbringen.

Spectra GmbH & Co. KG
www.icpdas.europe.com

Das könnte Sie auch Interessieren