Dezentralisierung ohne Probleme

Schaltnetzteil mit Power-Boost-Funktion und Strombegrenzer

Dezentralisierung
ohne Probleme

Bei der Frage nach der Antriebstechnik sieht man sich oft dem Problem gegenübergestellt, dass die Antriebsmodule entweder zu weit von dem Schaltschrank entfernt sind oder aufgrund der Versorgung von großen Lasten hohe Anfahrströme benötigen. Das Schaltnetzteil Emparro67 von Murrelektronik hilft beim Thema Dezentralisierung. Denn seine Power-Boost-Funktion und der Strombegrenzer eignen sich für die Versorgung von Gleichstromantrieben.
Kürzlich unterstütze Murrelektronik die Konzeption eines Versorgungsnetzes für einen Gleichstromantrieb in einer Beschickungsanlage. Dabei handelte es sich um eine große Anlage mit nur einem zentralen Schaltschrank ohne Klemmkästen. Der Kunde wünschte die Umsetzung einer dezentralisierten IP67 Installation. Er musste vor kurzem ein vorhandenes IP67 Schaltnetzteil eines anderen Herstellers austauschen, da der Gleichstromantrieb einen hohen Anlaufstrom benötigte und das Netzteil diese Anforderung nicht bewältigte. Der Kunde entschied sich für den Einsatz des Emparro67 Schaltnetzteils. Aufgrund seines Schutzgrads IP67 war es möglich, das Schaltnetzteil unmittelbar in der Nähe des Antriebs zu installieren. Die Anschlüsse befinden sich auf der gleichen Seite, somit konnte das Schaltnetzteil direkt unter der Maschine installiert werden. Das Konzept der Dezentralisierung erleichtert die Montage und verhindert den Stromverlust durch lange Verkabelung. Ein weiterer maßgeblicher Vorteil dieser Antriebstechnik für Gleichstromantriebe ist die leistungsstarke Netzversorgung insbesondere bei den Anfahrläufen. Emparro67 erfüllt diese Anforderungen und bietet zudem eine Power-Boost Funktion und einen Strombegrenzer. Dank des Power Booster liefert das Schaltnetzteil 150 Prozent des Nennstroms für mehr als fünf Sekunden. Das hilft beim Start der Antriebe, wenn diese aufgrund des Anfahrmoments eine höhere Leistung benötigen. Nach dem Power Boost wird ein Konstantstrom von 9A geliefert.

Die Dezentralisierung der Netzschaltung hat viele Vorteile:

  • • Es wird nur ein kleinerer Schaltschrank benötigt
  • • Keine verringerte Stromleistung durch lange Kabel dank der direkten Installation des Schaltnetzteils an dem Verbraucher
  • • Weniger Verkabelung
  • • Stabiles Gerät, das Erschütterung und Schwingungen standhält

„Zusammen mit unserem Remote I/O Konzept ist es uns möglich, dank des Schaltnetzteils Emparro67 die Größe des Schaltschranks zu reduzieren und die Netzversorgung in das Feld auszulagern, in dem sie benötigt wird,“ so Manuel Senk, Produktmanager für Emparro67. „Unser Bestreben ist es, dem Kunden eine dezentralisierte Netzversorgung weg von dem zentralen Schaltschrank zu ermöglichen, und dieses Produkt ist eines der ersten, die dem Kunden dabei hilft, dieses Ziel zu erreichen.“

Murrelektronik GmbH
www.murrelektronik.com/de

Das könnte Sie auch Interessieren