Auftragseingang im Maschinen- und Anlagenbau im April

Bild: VDMA e.V.

Auch im April hat der russische Angriffskrieg in der Ukraine – zusammen mit den anhaltenden gravierenden Lieferkettenproblemen – zu einem spürbaren Rückgang der Auftragseingänge im Maschinen- und Anlagenbau geführt. Die Bestellungen verfehlten das Niveau des Vorjahrs um real 7%. Dies war der zweite Monats-Rückgang in Folge. Die Inlandsbestellungen sanken um 17%, die Aufträge aus dem Ausland um 2%, wobei die Bestellungen aus dem Euroraum um 1% unter Vorjahreswert lagen und aus dem Nicht-Euroraum 3% weniger Bestellungen kamen. „Mehrere Faktoren waren dafür verantwortlich“, erläuterte VDMA-Chefvolkswirt Dr. Ralph Wiechers. „Speziell im Inlandsgeschäft spielte auch ein hoher Vorjahreswert eine Rolle für den deutlichen Rückgang. Insgesamt litten die Bestellungen unter der abflauenden Konjunktur in China, zahlreichen Produktionsbehinderungen sowie den direkten und indirekten Folgen des Ukraine-Kriegs.“ Im weniger schwankungsanfälligen Drei-Monats-Zeitraum Februar bis April gingen die Bestellungen um 1% im Vergleich zum Vorjahr zurück. Aus dem Inland kamen 3% weniger Bestellungen, die Auslandsaufträge stagnierten in diesem Zeitraum.

Das könnte Sie auch Interessieren