Multi-Touch-Panel-IPCs mit Befehlsgeräten

Großzügig bemessene Verdrahtungsräume: 10 Zentimeter liegen zwischen dem Bedienfeld und dem IPC. So können alle Kabel bequem eingeführt und angeschlossen werden. Die Anbindung der Zusatzfunktionen erfolgt über das rote USB-Kabel.
Großzügig bemessene Verdrahtungsräume: 10 Zentimeter liegen zwischen dem Bedienfeld und dem IPC. So können alle Kabel bequem eingeführt und angeschlossen werden. Die Anbindung der Zusatzfunktionen erfolgt über das rote USB-Kabel.Bild: EFCO Electronics GmbH

Passend für seine Multi-Touch-Panel-IPCs hat EFCO jetzt ein Zusatzbedienfeld entwickelt, das im Design auf die eigenen 15- bzw. 21″-Panel-IPCs abgestimmt ist. Kundenspezifische Ausführungen sind, einbaufertig bestückt und vorverdrahtet, bereits ab 20 Stück lieferbar. Während bei den kleineren Multi-Touch-Panel-Industrie-PCs sechs Einbauplätze auf dem Zusatzbedienfeld zur Verfügung stehen, sind es bei den größeren bis zu acht. Je nach Kundenapplikation können beliebige Anzeigeleuchten eingebaut werden, Wahlschalter, Tipptasten für den Einstellbetrieb, Schlüsselschalter, RFID-Empfänger für die einfache Anmeldung an der Maschine oder auch der klassische Notaus. Während letzterer als sicherheitsgerichtete Funktion separat zu berücksichtigen ist, erfolgt die Anbindung der anderen Befehlsgeräte praktischerweise via USB. Dadurch bleiben die standardmäßig in allen EFCO-IPCs vorhandenen 16 digitalen IOs frei.

EFCO Electronics GmbH

Das könnte Sie auch Interessieren

Anzeige

Anzeige

Anzeige

Bild: Universal Robots A/S
Bild: Universal Robots A/S
Automatische 
Verschleißmessung

Automatische Verschleißmessung

Auch in Lehr- und Forschungseinrichtungen gewinnen Automatisierungstechnologien zunehmend an Bedeutung. Für das IfW Stuttgart hängt das Zeitalter der
Industrie 4.0 eng mit Lösungen aus den Bereichen
Robotik und Messtechnik zusammen. Cobots kombiniert mit einem 3D-Messsensor von Bruker Alicona
sorgen dafür, dass die Verschleißmessung automatisch und ohne Umspannen des Werkzeugs erfolgen kann.

Bild: Optalio GmbH
Bild: Optalio GmbH
Leistung ankurbeln

Leistung ankurbeln

Obwohl Ingenieure Maschinen und Anlagen kontinuierlich verbessern, bleibt ihnen das komplette Potenzial im laufenden Betrieb häufig verborgen. Daten- und KI-getriebene Analysen können hier Licht ins Dunkel bringen – und eine Vielzahl an positiven Effekten bewirken, wie die Performance von Maschinen verbessern oder neue Erkenntnisse über Produktionsprozesse gewinnen, wie die Lösung von Optalio zeigt.

Anzeige

Anzeige

Anzeige