CC-Link-Koppler für I/O-System

 Neuen CC-Link-Koppler sind kompatibel mit allen 
u-remote-I/O-Modulen.
Neuen CC-Link-Koppler sind kompatibel mit allen u-remote-I/O-Modulen.Bild: Weidmüller Interface GmbH & Co. KG

Trotz der rasanten Zunahme an ethernet-basierenden Systemen behaupten klassische Feldbusse mit einem Marktanteil von rund 35% ihren Platz im industriellen Anlagenfeld. Allerdings sind die Märkte international gesehen sehr heterogen. Während europäische Anwender häufig Profibus bevorzugen, ist CC-Link besonders im asiatischen Raum verbreitet. International agierende Maschinen- und Anlagenbauer müssen diesen Trends gerecht werden. Für ihren Erfolg sind deshalb flexible I/O-Systeme unabdingbar. Aus diesem Grund bietet das u-remote-System von Weidmüller Koppler für marktrelevante Feldbusse wie Profibus-DP, Profinet, Ethercat, Modbus-TCP, Ethernet/IP, Devicenet, CANopen oder Powerlink an. Mit den neuen CC-Link-Kopplern hat der Anwender nun die freie Wahl zwischen neun verschiedenen Kommunikationsstandards. Die CC-Link-Koppler sind kompatibel mit allen u-remote-I/O-Modulen. Damit lassen sich Automatisierungsaufgaben sehr flexibel an Kundenanforderungen anpassen, während der Aufwand für die Entwicklung und die Lagerhaltung gering bleibt.

Weidmüller Interface GmbH & Co. KG

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.