Leichte Linearführung aus Carbon-Schienen

Leichte Linearführung aus Carbon-Schienen

Um den Forderungen nach leichtgewichtigen Lösungen, wie z.B. im Flugzeugbau, der Automobilindustrie oder der Medizintechnik, entgegen zu kommen, hat Igus ein drylin-W-Profil aus Carbon entwickelt. Neben dem geringen Gewicht bietet das Neuprodukt eine hohe Steifigkeit und ist unmagnetisch. Die Linearführung ist für bis zu 2.000mm Hub erhältlich. Hierbei ist nicht nur das Trägermaterial aus CFK, sondern die komplette Schiene, wodurch das System aus Schiene und Schlitten bis zu 40% leichter gegenüber eines mit Aluminiumschiene und sogar bis zu 60% leichter als eines mit einer Stahlschiene ist. Die hohe Profilgeometrie der Carbonschiene ermöglicht eine Befestigung mittels Spannpratzen, die eine komplizierte mechanische Nachbearbeitung überflüssig macht. Außerdem ist die Schiene mit hohem Profil die Basis für eine komplett metallfreie Zahnriemenachse, die in Längen bis zu 1.000mm erhältlich ist. Hier kommen eine Umlenkung aus einer Carbonachse, ein Kunststoffzahnrad sowie xiros-Kunststoff-Kugellager aus dem Igus-Sortiment zum Einsatz. Somit kann diese auch ohne Einschränkungen in Röntgengeräten in der Medizintechnik eingesetzt werden. Eine große Rolle spielt ebenfalls, dass die Carbonführung ohne externe Schmierung auskommt und dadurch wartungsfrei ist.

igus GmbH
www.igus.de

Das könnte Sie auch Interessieren