Faseroptischer Sensor mit verbesserter Reichweite

Faseroptischer Sensor mit verbesserter Reichweite

Die Serie FX-550 ergänzt die Palette der optoelektronischen Sensoren von Panasonic. Sie bieten Lichtinterferenz-Unterdrückung, Eingang für automatisches Einlernen und eine schnelle Ansprechzeit von 60µs. Das Einlernen auf Knopfdruck macht die Verstärker in Kombination mit Lichtleitern und Lichtleiterköpfen der FX-550-Produktserie hochleistungsfähig und gleichzeitig leicht zu bedienen. Vier unterschiedliche Typen sind verfügbar: mit Stecker- oder Kabelanschluss sowie als NPN- und PNP-Version. Dank der stärkeren Intensität der LED ist die Reichweite des Sensors um den Faktor von ca.1,6 im Vergleich zum Standardtyp erhöht.

Panasonic Electric Works Europe AG
www.panasonic-electric-works.de

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mobile Function GmbH
Bild: Mobile Function GmbH
Digitale Monteurdisposition

Digitale Monteurdisposition

Ein deutscher Spezialist für Antriebs- und Energielösungen für unterschiedliche Branchen wickelt über eine Field-Service-Management-Plattform seine Monteurdisposition und den Innendienst ab. Das digitale und mobile Tool löst analoge Prozesse und die bisherige Dokumentation auf Durchschlagspapier ab. Das Krefelder Familienunternehmen gewinnt so Transparenz und Überblick über die Abläufe und erleichtert die Aufgaben der Servicetechniker vor Ort.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.