Identifizierung von gefälschten Wälzlagern

Nach wie vor werden gefälschte Wälzlager nach Europa importiert. Die meisten Käufer dieser Produkte haben nicht die Absicht, Fälschungen zu erwerben. Was können sie tun, um die Echtheit der Lager sicherzustellen? Und wie können sie gefälschte Lager identifizieren? Anwender von Wälzlagern werden in den meisten Fällen nicht in der Lage sein, am Lieferort – sei es im eigenen Wareneingang oder vor Ort – zwischen echten und gefälschten Lagern zu unterscheiden. Sie sind somit zunächst auf eine vertrauenswürdige Lieferkette angewiesen. Das heißt im Fall von NSK-Produkten: Sie sollten die Lager über einen autorisierten Distributor oder Händler beziehen. Dies ist nicht möglich, wenn Zulieferer und Servicebetriebe mit Reparaturen an Anlagen wie Elektromotoren, Pumpen, Getrieben und Ventilatoren beauftragt werden. Deshalb sollten produzierende Unternehmen ihre Lieferanten daraufhin überprüfen, ob sie die Risiken von Nachahmerprodukten kennen und entsprechende Kontrollen durchführen. Wenn Zweifel an der Echtheit von Wälzlagern bestehen, gibt es einige Indizien, um diese Vermutung als wahr oder falsch zu bestätigen. Einen Hinweis geben z.B. die Kennzeichnungen. Wenn sie fehlen, sind die Lager gefälscht. Wenn sie zwar vorhanden sind, aber anders aussehen als die üblichen Herstellermarkierungen oder sich an anderer Stelle befindet, ist es zumindest möglich, wenn nicht gar wahrscheinlich, dass es sich um ein gefälschtes Lager handelt. Sichtbar schlechte Qualität des Wälzlagers ist ein weiteres Indiz für ein gefälschtes Wälzlager. Oft sind die Qualitätsdefizite bei genauer Betrachtung bzw. Untersuchung von Wälzkörpern und Laufbahnen zu erkennen. Häufig zeigt auch schon die nicht originale Verpackung, dass das Lager gefälscht ist. Wer Zugriff auf andere Chargen desselben Lagertyps hat und Verpackungen oder besser noch die Wälzlager selbst vergleichen kann, sollte das tun. Der beste Weg, den Kauf von Fälschungen zu vermeiden und damit die Verfügbarkeit und Sicherheit der jeweiligen Maschine zu beeinträchtigen, ist und bleibt aber die Beschaffung der Lager über die autorisierten Distributoren und Händler von Herstellern wie NSK.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Mobile Function GmbH
Bild: Mobile Function GmbH
Digitale Monteurdisposition

Digitale Monteurdisposition

Ein deutscher Spezialist für Antriebs- und Energielösungen für unterschiedliche Branchen wickelt über eine Field-Service-Management-Plattform seine Monteurdisposition und den Innendienst ab. Das digitale und mobile Tool löst analoge Prozesse und die bisherige Dokumentation auf Durchschlagspapier ab. Das Krefelder Familienunternehmen gewinnt so Transparenz und Überblick über die Abläufe und erleichtert die Aufgaben der Servicetechniker vor Ort.

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.