Modifizierte Kupplungen für Diamantenpoliermaschinen

Bild: Huco Engineering Industries Ltd

Als ein britischer Hersteller von Werkzeugmaschinen für Diamanten eine kundenspezifische Kupplung für seine neue Modellreihe zur Bearbeitung extremer Materialien benötigte, fragte er bei Huco eine Präzisionslösung an. Huco erfüllte die Anforderungen durch Modifikation einer Membrankupplung mit speziellen Bohrungsmaßen und Passfedernuten und lieferte die relativ kleine benötigte Stückzahl kostengünstig an den Hersteller. Für das neue Modell seiner Planetenpoliermaschine benötigte das Unternehmen eine Kupplung für die Servomotoren, die während des Polierens die XY-Achse steuern, allerdings mit einem vorgegebenen, ungewöhnlichen Bohrungsmaß von 1,5″ mit einer 1/8″-Passfedernut für die eine Bohrung und 14mm ohne Passfedernut für die andere. Mit über 40 Jahren Erfahrung kann Huco Maschinenbauern für das gesamte Sortiment an Standardkupplungen einen reaktionsschnellen Anpassungsservice anbieten. Als eine Marke der Altra Industrial Motion Corporation, einem weltweit agierenden Anbieter von Antriebskomponenten, kann Huco an allen Produkten seines Sortiments Modifikationen und kundenspezifische Anpassungen vornehmen, auch wenn nur relativ kleine Stückzahlen benötigt werden. In enger Zusammenarbeit mit der technischen Abteilung des Kunden identifizierten die Huco-Ingenieure die geschraubte Membrankupplung der Serie Flex M als passende Lösung für die Poliermaschine. Die Wahl fiel auf eine zweistufige Ausführung, da sie bei kurzem Einbauraum und geringer Lagerbelastung einen Winkelversatz von bis zu 2° aufnehmen kann. Huco war ohne Weiteres in der Lage, die Kupplung in einer 47,9mm langen Ausführung mit einem Spitzendrehmoment von 11,3 Nm mit den verlangten Bohrungsmaßen und Passfedernuten zu modifizieren.

Huco Engineering Industries Ltd

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Bild: Uhlmann Pac-Systeme
Weniger Risiko 
und bessere Qualität

Weniger Risiko und bessere Qualität

Die Industrie muss immer flexibler und schneller auf ihre Märkte reagieren, das gilt auch für Pharmaunternehmen. Infolgedessen werden Lieferzeiten ein zunehmend
entscheidendes Thema. Uhlmann Pac-Systeme, Systemanbieter für das Verpacken von Pharmazeutika aus Laupheim, wollte deshalb kürzere Durchlaufzeiten, beschleunigte Prozesse und Mehrkörpersimulation erreichen – und setzt dabei auf Simulationssoftware von Machineering.

Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Bild: Institut für Fertigungstechnik und Werkzeugmaschinen an der Leibniz Universität Hannover
Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Neues Modalanalysesystem mit bis zu 32 Sensoren

Zur Schwingungsanalyse von Maschinen wurde am IFW ein neues Modalanalysesystem Simcenter SCADAS mobile der Firma Siemens beschafft. Hiermit ist es möglich sowohl die Eigenfrequenzen der Maschine oder eines Bauteils mit einer Modalanalyse, als auch die während des Prozess auftretenden Schwingungen mit einer Betriebsschwingungsanalyse zu identifizieren.

Bild: Contrinex Sensor GmbH
Bild: Contrinex Sensor GmbH
Taschenspieler

Taschenspieler

Smarte Sensoren sind das Herzstück der digitalen Fabrik: Sie machen
Anwendungen wie Condition Monitoring oder Predictive Maintenance überhaupt erst möglich. Die intelligenten Sensoren von Contrinex eignen sich für zahlreiche Einsatzgebiete, denn sie vereinen mehrere Erfassungsmodi in einem einzigen Gerät. Jetzt hat das Unternehmen als Zubehör das Tool PocketCodr-Konfigurator auf den Markt gebracht, mit dem sich die Sensoren ohne IT-Kenntnisse einrichten und abfragen lassen.