Trumpf erweitert Portfolio an polarisationsstabilen VCSEL

Bild: Trumpf GmbH + Co. KG

Trumpf Photonic Components bringt einen neuen Multi-Mode-VCSEL mit stabiler Polarisation auf den Markt. Das patentierte Oberflächengitter wird direkt in das Galliumarsenid (GaAs) geätzt. Mit den zwei Emissionszonen erzeugt der neue VCSEL eine optische Leistung von 8mW. Die VCSEL-Technologie kombiniert hohe Lasereffizienz und eine Steigungseffizienz von 1W/A mit vollständiger Polarisationskontrolle. Trumpf kündigt weitere Produkte mit Polarisationsfeature an, die im Laufe des Jahres auf den Markt kommen sollen. Zum einen handelt es sich um einen Multi-Mode-VCSEL mit doppelter Polarisation, der bereits für Kundentests verfügbar ist. Dieser kann in einem einzigen VCSEL-Chip zwei Polarisationsrichtungen individuell ansteuern. Die zweite Produkteinführung wird ein großer polarisationsgesteuerter Single-Emitter Single-Mode-VCSEL mit 2mW Ausgangsleistung sein. Dieser zielt auf industrielle Sensoranwendungen wie optische Encoder und Spektroskopie ab. Evaluierungsmuster werden ab Juni verfügbar sein, die Massenproduktion ist für Ende 2023 geplant.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Bild:© 2020 Henkel AG & Co. KGaA. Alle Rechte vorbehalten
Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Software unterstützt bei Störungen mit situativen Vorschlägen in Echtzeit

Mit datenbasierter Optimierung können hochautomatisierte Produktionsanlagen im Mehrschichtbetrieb besser verstanden und effizienter betrieben werden. Höchste Produktivität, maximale Transparenz und geringe Ausfälle sind das Ziel von Maschinenherstellern und -betreibern. Das Fraunhofer Spinoff Plus10 bietet dafür Software-Lösungen. Das Resultat sind etwa kürzere Ausfallzeiten und eine höhere OEE.