Abgestimmte Kombination für Verstellaufgaben


Kompakte, stufenlose Stellantriebe

Die elektromotorischen Positionierantriebe vom Typ PowerDrive GEL 6110 vereinen im korrosionsbeständigen IP67-Gehäuse aus Edelstahl bürstenlosen DC-Motor, 32Bit-Mikroprozessor, Getriebe und magnetisch absolute Multiturn-Geber. Sie sind auf Nenndrehmomente von 1,4 bis 15 Nm sowie für Betriebstemperaturen zwischen -10 bis +60°C ausgelegt. Für die Anbindung der Stellantriebe an die jeweilige Anlage bietet Lenord+Bauer dezentrale Steuereinheiten wie die PowerDrive-Box. Sie kann bis zu fünf Antriebe regeln und mit Spannung versorgen. Eine steckbare Schnittstelle erleichtert das Einbinden der Box in gängige Industrienetze (CANopen, Profibus-DP, Sercos III, Powerlink, Profinet IO/RT, Ethercat, Ethernet/IP, Modbus TCP) und sichert so den Datenaustausch mit der Anlagensteuerung.

Nachrüstung problemlos möglich

Auch die nachträgliche Ausrüstung einer Produktionsanlage mit automatisierten Formatverstellungen ist ohne großen mechanischen Aufwand möglich. Sie bietet sich überall dort an, wo Handräder, Führungen mit Klemmvorrichtung oder pneumatische Zylinder mit Anschlägen zeitaufwändig noch von Hand justiert werden. Sie müssen lediglich demontiert und Stellantriebe für die elektrische Verstellung montiert werden. So lässt sich laut Hersteller nicht nur Zeit sparen, sondern auch die Produktqualität steigern und der Ausschuss beim Wiederanlauf der Maschine nach einem Formatwechsel reduzieren.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

RK Rose+Krieger GmbH
www.rk-rose-krieger.com

Das könnte Sie auch Interessieren