Der Maschinenbau - Veranstaltungkalender

EMO Mailand

Unter dem Motto „Die magische Welt der Metallindustrie“ findet die EMO Milano dieses Jahr vom 4. bis 9. Oktober 2021 auf dem Messegelände Fieramilano in Rho bei Mailand (Italien) statt. Bereits Mitte Juni 2021 hatten über 600 Aussteller ihr Kommen zugesagt.

Motek/Bondexpo 2021

Die 39. Motek – Internationale Fachmesse für Produktions- und Montageautomatisierung und die 14. Bondexpo – Internationale Fachmesse für Klebtechnologie sind im Oktober als Präzensmesse geplant.

MSR-Spezialmesse in Landshut

Meorga veranstaltet am 27. Oktober in der Sparkassen-Arena in Landshut eine Spezialmesse für Mess-, Steuerungs- und Regeltechnik, Prozessleitsysteme und Automatisierungstechnik.

IO-Link Interop Workshop 2021

Die IO-Link Community richtet regelmäßig Interop-Workshops aus, wo die Teilnehmer ihre neuen Produkte und Entwicklungen im Zusammenspiel mit anderen Geräten auf Funktion und Interoperabilität testen können. Dieses Jahr findet der Workshop am 3. und 4. November in Bad Soden statt.

FMB 2021

Persönlicher Austausch zwischen Maschinenbauern und ihren Zulieferern und jede Menge Neuheiten im gesamten Spektrum der Zulieferindustrie: Das will die FMB – Zuliefermesse Maschinenbau vom 10. bis 12. November 2021 bieten.

FMB-Süd Zuliefermesse Maschinenbau

Nach der Corona-bedingten Pause in diesem Jahr ist die nächste FMB-Süd für den 16. und 17. Februar 2022 in der Messe Augsburg geplant. Unter dem Motto ‚So geht Maschinenbau!‘ zeigen die Aussteller der FMB-Süd die gesamte Wertschöpfungskette des Maschinenbaus.

CONTROL AUF 2022 VERSCHOBEN

Stuttgart

Die 34. Control – Internationale Fachmesse für Qualitätssicherung – findet auch in diesem Jahr nicht als Präsenzveranstaltung statt. Geplant war das Branchenhighlight für den 4. bis 7. Mai 2021.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Wöhner GmbH & Co. KG
post-thumbnail

Abschalten in Mikrosekunden

Im November des vergangenen Jahres hat Wöhner die neuen Motorstarter der Reihe Motus C14 vorgestellt. Ihre Hauptmerkmale sind sicherungsloser Motorschutz auf geringem Bauraum, schnelle Abschaltzeiten im Kurzschlussfall sowie umfassende Funktionen für Kommunikation, Diagnose und das Data-Logging. Weitere Pluspunkte des Motorstarters sind das intuitive, interaktive Bedienkonzept und eine Kommunikationsschnittstelle. Der in zwei Versionen erhältliche Motorstarter ist in allen Wöhner-Basissystemen einsetzbar.