Homepage

Megatrends 2021 im Maschinenbau

Bild: ©️aleks49011/stock.adobe.com

Maschinenbau behauptet sich in schwierigem Umfeld
Maschinenbau behauptet sich in schwierigem Umfeld
Maschinenbauer wollen in den USA kräftig expandieren
Maschinenbauer wollen in den USA kräftig expandieren
Ingenieurarbeitsmarkt: Fast 50% mehr offene Stellen innerhalb eines Jahres
Ingenieurarbeitsmarkt: Fast 50% mehr offene Stellen innerhalb eines Jahres
Eingetrübte Investitionslaune bremst Neuaufträge
Eingetrübte Investitionslaune bremst Neuaufträge
Energiepreise: VDMA und ZVEI fordern Gegensteuern der Politik
Energiepreise: VDMA und ZVEI fordern Gegensteuern der Politik
previous arrow
next arrow
Bild: Trumpf
Bild: Trumpf
Leistung am 
laufenden Band
Leistung am laufenden Band

Sehr geringe Rüst- und Beladezeiten, bestmögliche Materialausnutzung und mehr Flexibilität bei der Entladung: Die neue Trumpf Laserblanking-Anlage verarbeitet ein kontinuierliches Blechcoil komplett automatisch bis hin zur Absortierung der fertigen Teile per Roboter. Das Projekt wurde in Rekordzeit entwickelt – auch aufgrund einer maßgeschneiderten Applikation für die Robotersteuerung auf Basis der Sinumerik One von Siemens.

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise
Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Die Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau stellen sich auf spürbar härtere Wintermonate ein, können dabei aber immer noch auf Wachstum im laufenden und teilweise auch im kommenden Jahr bauen. Rund drei von vier Unternehmen erwarten im laufenden Jahr ein nominales, wenngleich vornehmlich inflationsgetriebenes Umsatzwachstum.

Trends

Produktneuheit

News

   ZAHLENFUTTER – Aktuelle Charts

Virtueller Laser-Bereich für Roboteranlagen mit Laser-Sensoren

Mit dem von Cloos entwickelten, virtuellen Laser-Bereich reduzieren Anwender die Aufwände für Schutzwände und Absperrungen und schützen Mitarbeiter zuverlässig vor dem Laser-Strahl von Sensoren.

Die neue Absortierung kombiniert einen Roboter mit der SinumerikSteuerung und wurde von Trumpf gemeinsam mit Siemens entwickelt.

Leistung am laufenden Band

Sehr geringe Rüst- und Beladezeiten, bestmögliche Materialausnutzung und mehr Flexibilität bei der Entladung: Die neue Trumpf Laserblanking-Anlage verarbeitet ein kontinuierliches Blechcoil komplett automatisch bis hin zur Absortierung der fertigen Teile per Roboter. Das Projekt wurde in Rekordzeit entwickelt – auch aufgrund einer maßgeschneiderten Applikation für die Robotersteuerung auf Basis der Sinumerik One von Siemens.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Maschinenbauer erwarten Wachstum trotz steigernder Energiepreise

Die Unternehmen im Maschinen- und Anlagenbau stellen sich auf spürbar härtere Wintermonate ein, können dabei aber immer noch auf Wachstum im laufenden und teilweise auch im kommenden Jahr bauen. Rund drei von vier Unternehmen erwarten im laufenden Jahr ein nominales, wenngleich vornehmlich inflationsgetriebenes Umsatzwachstum.

Seiten: 1 2Auf einer Seite lesen

Konzeption

Ein weites Feld

Frequenzumrichter ist nicht gleich Frequenzumrichter: Neben Standardausführungen und Modellen für mobile Applikationen stellen High-Speed-Umrichter für stationäre Applikationen eine besondere Nische dar. Genau hier positioniert sich das Unternehmen Sieb & Meyer – mit einer breiten Palette an Modellen und Ausführungen. Denn auch in diesem Bereich gilt es, auf die verschiedenen Anforderungen der jeweiligen Anwendungen einzugehen.

mehr lesen

Neue Linearmotoren speziell für Werkzeugmaschinen

Der CNC-Anbieter NUM hat eine Baureihe von Linearmotoren auf den Markt gebracht, die speziell für Anwendungen in Werkzeugmaschinen mit Dauerbetrieb ausgelegt sind. Das Primärteil der neuen Linearmotoren der LMX-Serie ist vollständig in einem robusten Edelstahlgehäuse gekapselt.

Montage

Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Bild: ISW Institut für Steuerungstechnik der Werkzeugmaschinen und Fertigungseinrichtungen
Maschinenfabrik 
Made in Stuttgart

Maschinenfabrik Made in Stuttgart

Die Stuttgarter Maschinenfabrik stellt eine vollständig digitalisierte Produktionsumgebung dar, in der vom Kunden individualisierte Produkte selbstorganisiert hergestellt werden. Dafür ist eine neue technologische Infrastruktur in Kombination mit einem durchgängigen Einsatz von digitalen Zwillingen erforderlich. Das erlaubt eine hohe Freiheit bei der Entwicklung von neuen Anwendungen und die nötige Flexibilität im Maschinenpark. Die Artikelserie soll beispielhafte Aspekte der Stuttgarter Maschinenfabrik beleuchten, um das Umsetzungsprojekt vorzustellen.

Bild: Smartblick
Bild: Smartblick
Software für KI-gestützte Maschinendatenanalyse
Software für KI-gestützte Maschinendatenanalyse

Mit einer neuen Software für die KI-gestützte Maschinendatenanalyse kann die unkomplizierte Produktionsplanung und -optimierung auch für kleine und mittlere Fertigungsunternehmen Realität werden. Agile Prozesse sind für die Verantwortlichen auf dem Shopfloor mittlerweile entscheidend für die Produktivität. Die Corona-Pandemie und der Krieg in der Ukraine zeigen deutlich, wie schnell sich ein Produktionsunternehmen auf neue Rahmenbedingungen einstellen muss. Nahezu unerlässlich dafür sind Software-Tools, die dabei unterstützen, den Ist-Zustand der Maschinen auszuwerten, in Echtzeit Störungen in der Produktion aufzuspüren sowie Potentiale für Optimierungen zu erkennen. Um informierte strategische Entscheidungen zu treffen, müssen alle zur Verfügung stehenden Daten des Maschinenparks und der Prozesse ausgewertet werden.

Aus- und Weiterbildung

Bild: Mobile Function GmbH
Bild: Mobile Function GmbH
Digitale Monteurdisposition
Digitale Monteurdisposition

Ein deutscher Spezialist für Antriebs- und Energielösungen für unterschiedliche Branchen wickelt über eine Field-Service-Management-Plattform seine Monteurdisposition und den Innendienst ab. Das digitale und mobile Tool löst analoge Prozesse und die bisherige Dokumentation auf Durchschlagspapier ab. Das Krefelder Familienunternehmen gewinnt so Transparenz und Überblick über die Abläufe und erleichtert die Aufgaben der Servicetechniker vor Ort.

Service und Maintenance

Bild: Wittenstein SE
Bild: Wittenstein SE
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein
Veränderungen in Aufsichtsrat und Vorstand bei Wittenstein

Im Vorstand und Aufsichtsrat von Wittenstein gibt es Änderungen: Dr. Manfred Wittenstein, der als bisheriger Aufsichtsratsvorsitzender mit Ablauf der regulären Amtsperiode auf der Hauptversammlung aus dem Aufsichtsrat ausgeschieden ist, wird das Gremium weiterhin als Ehrenvorsitzender unterstützen. Dr. Anna-Katharina Wittenstein wechselt nach gut sieben Jahren im Vorstand in den Aufsichtsrat des Unternehmens.

Management und Unternehmensführung

Konstanter, standardisierter Wandel

Die ZKW Group aus Wieselburg (Österreich) entwickelt Lichtsysteme samt Elektronik für die Automobilindustrie. Beim Engineering-Prozess unterstützt seit kurzem ein Tool von Eplan.

mehr lesen

Neuer Vorstand bei Bosch Rexroth

Die Aufgaben im Vorstand von Bosch Rexroth werden neu geordnet: Vorstandsmitglied Thomas Donato (Bild), bisher zuständig für den Bereich Mobilhydraulik, übernimmt ab November die Zuständigkeit für den weltweiten Vertrieb und das Fabrikautomationsgeschäft.

Das könnte Sie auch Interessieren

Bild: Yudo EU
Bild: Yudo EU
Flexibel, präzise und effizient

Flexibel, präzise und effizient

Yudo EU wurde 2003 in Portugal gegründet und entwickelt Heißkanal-Spritzgießsysteme hauptsächlich für den europäischen und amerikanischen Markt. Die neue Heißkanallösung Yudrive 2, die mit Beckhoff als Automatisierungspartner und der PC-basierten Steuerungstechnik entwickelt wurde, setzt laut Yudo EU neue Maßstäbe in puncto Flexibilität, Präzision und Effizienz.

Bild: Eplan GmbH & Co. KG
Bild: Eplan GmbH & Co. KG
Mehr Tempo im Engineering

Mehr Tempo im Engineering

Die neue Eplan Plattform 2023 ist da. Sie vereinfacht und beschleunigt das Engineering und sorgt mit ihrer neuen 3D-Grafik-Engine für mehr Performance bei 3D-Aufbauten von Schaltschränken. Die Cloudbasierte Artikelverwaltung Eplan eStock vereinfacht das Datenmanagement und ein optimierter Kabeleditor sowie das neue Einfügezentrum bringen zudem mehr Übersicht ins Engineering.