Der Maschinenbau - Veranstaltungkalender

Lade Veranstaltungen

« Alle Veranstaltungen

  • Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Hannover Messe fokussiert neue Technologien

Die Deutsche Messe hat mit einer Online Preview einen Überblick über die kommende Hannover Messe gegeben, die vom 30. Mai bis 2. Juni geplant ist. Unternehmen wie IFM, Wago oder Pepperl+Fuchs gaben dabei Einblick in ihre Messe-Highlights. Erwartet werden insgesamt rund 2.500 Aussteller, die unter dem Leitthema ‚Industrial Transformation‘ neue Produkte und Lösungen für die Fabrik von morgen präsentieren. „Neue Technologien werden hierbei eine Schlüsselrolle spielen“, betonte Dr. Jochen Köckler, Vorsitzender des Vorstandes der Deutschen Messe, anlässlich der Preview. Portugal ist in diesem Jahr, mit mehr als 120 angemeldeten Unternehmen, das Partnerland der Messe.

Das könnte Sie auch Interessieren

"MRK und autonome Maschinen erfordern neue Sicherheitskonzepte, die auf die flexibleren Produktionsmethoden ausgelegt sind.", sagt Berthold Ketterer, Sick AG. Bild: Sick AG
post-thumbnail

Maschinensicherheit: Nicht nur sicherer, sondern produktiver

Maschinensicherheit: Nicht nur sicherer, sondern produktiver Flexibilität, Transparenz und Produktivität sind in der industriellen Automatisierung seit Jahren festzustellende Trends. Die Herausforderung für Maschinen- und Anlagenbetreiber dabei ist, Fertigungsabläufe mit hohem Automatisierungsgrad flexibel zu gestalten und gleichzeitig Personen, Maschinen und Anlagen zu schützen. Bei der immer weiter steigenden Integration und Vernetzung in der Produktion nimmt die […]

Bild: TeDo Verlag GmbH
post-thumbnail

IFR-Prognose: 1,7Mio. neue Industrieroboter weltweit bis 2020

Bis 2020 werden mehr als 1,7 Millionen neue Industrie-Roboter in den Fabriken der Welt installiert. Die Robotik-Branche in Asien verzeichnet dabei aktuell das stärkste Wachstum – angeführt von China als Weltmarktführer. Im Jahr 2017 werden die Roboterinstallationen in der Region Asien-Australien voraussichtlich um 21 Prozent steigen, in Nord- und Südamerika um 16 Prozent und in Europa um 8 Prozent. Wichtige Treiber dieser Entwicklung: Der Roboterboom ist eine Reaktion auf beschleunigte Konjunkturzyklen – in allen Fertigungsbereichen gilt es, flexibler zu produzieren und auf individuelle Kundenbedürfnisse einzugehen. Eine neue Generation von Industrie-Robotern ebnet dabei den Weg für die Automation der Zukunft. Das sind Ergebnisse aus dem World-Robotics-Report 2017, der von der International Federation of Robotics (IFR) veröffentlicht wurde.